Einer der erfolgreichsten Handballer Südtirols

Andreas Kammerer hat noch nicht genug vom Handball

Der SSV Loacker Bozen Volksbank hat sich für die Saison 2020/21 die Dienste von Andreas Kammerer gesichert, der das Team von Spielertrainer Mario Sporcic mit seiner Erfahrung unterstützen soll. Damit ist die Kaderplanung bei den Weiß-Roten abgeschlossen.

Andreas Kammerer (c) Paolo Savio

Andreas Kammerer ist einer der erfahrensten und gleichzeitig erfolgreichsten Handballer Südtirols. Der 38-jährige Brixner sammelte mit seinem Heimatverein SSV Brixen bereits in der Saison 1998/1999 erste Erfahrungen in der höchsten Liga Italiens, ehe er ab der darauffolgenden Spielzeit fixer Bestandteil des Teams aus der Domstadt war. Kammerer wechselte 2007 zu Casarano und feierte mit dem Klub aus Apulien zwei Meistertitel und einen Pokalsieg, ehe er zu seinem Heimatverein Brixen zurückkehrte. Zu Beginn der Saison 2013/14 heuerte der bullige Kreisläufer schließlich beim SSV Loacker Bozen Volksbank an.

Mit den Weiß-Roten erlebte Andreas Kammerer die erfolgreichste Phase seiner langen Karriere, wie drei Meistertitel, drei Pokalsiege und der dreimalige Gewinn des Supercups eindrucksvoll untermauern. Am Ende der Saison 2018/19 zog er einen Schluss-Strich, ließ sich in der abgelaufenen Spielzeit jedoch zu einem Comeback überreden und bestritt einige Partien für die Handball Eppan Löwen. Nun kehrt Kammerer an seine alte Wirkungsstätte in Bozen zurück und wird dort Spielertrainer Mario Sporcic mit seiner Erfahrung zur Verfügung stehen.

"Die Lust auf Handball ist bei mir nach wie vor groß, denn dieser Sport ist meine große Leidenschaft. Natürlich werde ich nicht mehr alle Matches bestreiten und meine Spielanteile werden sich wahrscheinlich in Grenzen halten. Ich freue mich jedoch, dass ich Mario Sporcic mit meiner Routine unterstützen darf. Ich bin überzeugt, dass er als Trainer einen exzellenten Job machen wird", betont Andreas Kammerer.

Beim SSV Loacker Bozen Volksbank zeigt man sich erfreut und dankbar über Andreas Kammerers Rückkehr in die Talferstadt. "Für unsere vielen jungen Spieler sind Typen wie Andreas große Vorbilder. Gleichzeitig hat unser Spielertrainer Mario Sporcic eine Möglichkeit zum Rotieren mehr, kann den Angriff variabler gestalten. Wir sind froh, dass Andreas Kammerer seine lange Karriere bei uns fortsetzt und wünschen ihm eine gute Saison", sagt Bozens Manager Hannes Innerebner. Die Weiß-Roten nehmen wie geplant den Trainingsbetrieb am Montag, 27. Juli auf.

VOX News Südtirol / ja

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren