Frauenprojekte zum Neustart

Bis 23. August um Förderung ansuchen!

Der Landesbeirat für Chancengleichheit unterstützt kreative und innovative Frauenprojekte zum Neustart nach dem Lockdown. Anträge können bis 23. August eingereicht werden.

Bis zum 23. August können Frauenorganisationen im Frauenbüro des Landes um Förderung von Projekten der Chancengleichheit und Frauenkultur ansuchen. Die Südtiroler Landesregierung hat am 28. Juli coronabedingt einen zweiten Aufruf zur Projekteinreichung genehmigt. Unterstützung soll vor allem innovativen und kreativen Frauenprojekten zukommen, die der derzeitigen Situation Rechnung tragen, den Neustart ins öffentliche Leben begleiten und Frauen in ihren verschiedenen Lebensbereichen unterstützen. 

Das Land Südtirol fördert Projekte in den Bereichen Aus- und Weiterbildung von Frauen, Sensibilisierung der Öffentlichkeit zum Thema Chancengleichheit und Förderung der Frauenkultur. Laut Tätigkeitsprogramm 2020 des Landesbeirats für Chancengleichheit steht für die Förderung von Projekten und Initiativen von Südtiroler Frauenorganisationen zur Verwirklichung der Chancengleichheit zwischen Frau und Mann und der Gleichstellung der Frau in allen gesellschaftlichen Bereichen ein Gesamtbetrag von 60.000 Euro zur Verfügung. 

Da in diesem Jahr bereits genehmigte Frauenprojekte wegen der auf Staats- und Landesebene erlassenen Bestimmungen nicht in der geplanten Form stattfinden konnten, steht die Hälfte der Mittel noch zur Verfügung. Diese 30.000 Euro stehen nun für den zweiten Aufruf zur Verfügung und zur gezielten Finanzierung von Projekten "in einer für Frauen besonders schwierigen und außergewöhnlichen Zeit", wie der Landesbeirat für Chancengleichheit betont.

Die Beitragsanträge müssen bis spätestens 23. August 2020 im Frauenbüro des Landes in Bozen (Dantestraße 11) eingereicht werden. Alle Informationen und Antragsdokumente sind auf den Landeswebseiten zur Chancengleichheit verfügbar.

VOX News Südtirol / nb

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren