Wahlaufruf

BM Rösch: "Entscheiden Sie selbst über Ihre Stadt!"

Hinsichtlich der Gemeinderatswahlen am 20. und 21. September äußert sich Merans Bürgermeister Paul Rösch in einer Aussendung an die Presse folgendermaßen: "Ich bin stolz auf die Meranerinnen und Meraner, von denen sich so viele für ihre Stadt einsetzen wollen und deshalb bei den Wahlen kandidieren und appelliere an alle Wahlberechtigten, zur Urne zu gehen". Der Bürgermeister warnt: "Wenn Sie’s nicht tun, entscheiden andere über die Zukunft Ihrer Stadt – und damit auch über Ihre."

"Zwölf Listen, neun Bürgermeisterkandidaten und mehr als 260 Kandidatinnen und
Kandidaten stehen am Sonntag und Montag in der Passerstadt zur Wahl", erklärt Bürgermeister Rösch. "Schon allein diese für mich beeindruckenden Zahlen zeigen, dass uns Meranerinnen und Meranern das Wohl unserer Stadt am Herzen liegt und sich sehr, sehr viele nicht scheuen, sich auch aktiv für dieses Wohl einzusetzen", so der Bürgermeister weiter. "Allen Kandidatinnen und Kandidaten gilt daher – ganz egal, ob sie den Sprung in den neuen Gemeinderat schaffen – mein herzlicher Dank", sagt Rösch.


Die vielen Kandidatinnen und Kandidaten seien Ausdruck dessen, was Rösch mit seiner Vorstellung einer "Mitdenkstadt" vor Augen habe. "In den letzten Wochen haben wir eine Vielzahl verschiedener Ideen für Meran präsentiert bekommen, die Leute haben sich Gedanken gemacht und die unterschiedlichsten Vorstellungen von der Zukunft unserer Stadt geäußert", so der Bürgermeister. "Die Entscheidung, welche davon verwirklicht werden, liegt nun bei den Wählerinnen und Wählern."


Das Wahlrecht, so Rösch, sei nicht nur das demokratische Grundrecht schlechthin, sondern auch eine Verantwortung, die es wahrzunehmen gelte. "Wer am Sonntag und Montag zuhause bleibt, hat keine Chance, unserer Stadt seinen Stempel aufzudrücken", so der Bürgermeister. Nur wer zur Wahl gehe, entscheide über den Weg mit, den Meran in den kommenden Jahren gehe. "Das ist eine Entscheidung, die kein Mensch mit einer eigenen Meinung anderen überlassen sollte", so Rösch. Daher sein Aufruf: "Gehen Sie zur Wahl, verleihen Sie Ihrer Haltung Ausdruck und entscheiden Sie über die Zukunft Ihrer Stadt mit!"
 

VOX News Südtirol / nb

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren