Vorhang auf für das Pokal Final8

Bozens Viertelfinal-Gegner heißt Pressano

Von Freitag, 12. Februar, bis Sonntag, 14. Februar steht in Salsomaggiore Terme (Provinz Parma) das Final8 des Italienpokals an. Der SSV Loacker Bozen Volksbank trifft am Freitag im Viertelfinale auf den Regional-Konkurrenten Pressano. Spielbeginn ist um 12 Uhr. Wie üblich steht allen Interessierten auf www.elevensports.it ein kostenloser Livestream zur Verfügung.

Sonnerer Martin, SSV Loacker Bozen Volksbank (c) Reinhold Eheim

Als Tabellenvierter nach der Hinrunde bekam der SSV Bozen den Tabellenfünften als Viertelfinal-Kontrahent zugeschrieben. Mit Pressano haben die Talferstädter einen anspruchsvollen Gegner erwischt, auch wenn bei diesen Final8 jeder Gegner unangenehm sein wird. "Es gibt immer Favoriten, die in diesem Jahr Conversano und Sassari heißen. Meiner Meinung nach gab es in den vergangenen zehn Jahren aber noch nie eine so ausgeglichene Situation beim Pokalturnier. Es sind acht Mannschaften dabei, die alle das Zeug haben, die Trophäe zu holen", analysiert Bozens Spielertrainer Mario Sporcic.

Bozen und Pressano duellierten sich bereits in der Hinrunde der Serie A Beretta. Diese Meisterschaftspartie ist aus Sicht der Weiß-Roten aber kein guter Gradmesser für das bevorstehende Duell im Viertelfinale. Denn vor zwei Monaten verloren Turkovic & Co. am 12. Dezember deutlich mit 18:26. „Mit Pressano vereint uns eine Geschichte von großen Regionalderbys und ausgeglichenen Spielen bis zum Schluss. Sie waren für uns immer schon schwierige Gegner“, erinnert sich Sporcic.

Doch die Formkurve zeigt beim Südtiroler Traditionsklub wieder nach oben. Nach sechs Niederlagen in Serie ist der SSV Loacker Bozen Volksbank am vergangenen Samstag nach mehr als zwei Monaten auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Das liegt auch an Michele Skatar. Die Neu-Verpflichtung der Bozner hat in seinen ersten beiden Spielen in weiß-rot mit 16 Toren mächtig aufgezeigt. "Skatar hilft uns enorm im Angriffsspiel. Mit ihm sind wir nun auch von der rechten Seite sehr gefährlich. Er kann selbst treffen oder Sonnerer bedienen – nach vorne haben wir jetzt mehr Möglichkeiten", weiß Sporcic abschließend.

Final8 Italienpokal, Viertelfinale (Freitag, 12. Februar):

SSV Loacker Bozen Volksbank – Pressano (12 Uhr)
Ego Siena – Cassano Magnago (14 Uhr)
Raimond Sassari – Acqua & Sapone Junior Fasano (18 Uhr)
Conversano – SSV Brixen (20 Uhr)

Die Sieger qualifizieren sich für das Halbfinale am Samstag, 13. Februar. Für die Verlierer ist das Final8 hingegen zu Ende. 

VOX News Südtirol / ja