Brixen wird im Juni musikalisch verzaubert

Brixen Classics: Musik-Festival der besonderen Art

Vom 13. bis 20. Juni 2021 werden in den schönsten kulturhistorischen Stätten der Region Brixen, wie der Hofburg in Brixen, der einzigartigen Barock-Bibliothek des Kloster Neustifts, dem Schlossgarten von Schloss Pallaus, in den Weinbergen von Neustift, an einem noch geheimen Ort, sowie in der Engelsburg von Kloster Neustift wunderbare Konzerte mit weltbekannten Solisten stattfinden. Das Festival umfasst acht hochwertige Veranstaltungen an sieben verschiedenen Spielstätten. Und mit dem für das Festival zugeschnittene Education-Projekt Klanglabor werden heimische Musiktalente gemeinsam mit den besten Musiker*innen ihres Fachs ihren großen Auftritt bestreiten.

Engelsburg bei Kloster Neustift - Castel Sant'Angelo all'Abbazia di Novacella (c) Andreas Tauber

Bürgermeister Peter Brunner freut sich über das Festival: "Mit Brixen Classics setzt man auf ein unverwechselbares Profil, bei dem neben Konzerten der Eisacktaler Wein und die lokale Kulinarik weitere Hauptrollen spielen. Die Veranstaltungsreihe trägt zur Steigerung der Attraktivität der Region wesentlich bei."

Mit "A Night at the Opera" wird das Festival in der Hofburg eröffnet, einer Hommage an die größten Opernmomente Italiens mit Musik von Verdi, Rossini und Puccini. Mozarts Arien liefern den österreichischen Part: Eine Ouvertüre, die zwei Nationen thematisiert, die schon immer miteinander verbunden waren, manchmal mit Streit, manchmal mit großer Freundschaft. Südtirol verkörpert das Beste aus diesen beiden Kulturen und ist somit die perfekte Kulisse für das Festival.

Das Programm reicht von der großen Oper über Kammermusik und einer kleinen Wein-Wanderung bis hin zu einem intimen, meditativen Konzert bei Kerzenschein. In der einzigartigen Bibliothek im Kloster Neustift wird es z. B. als Verneigung vor den Räumlichkeiten barocke Musikstücke von Vivaldi bis Bach geben, eingespielt von Albrecht Mayer (Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker) einem der aktuell weltbesten Oboisten. „Das Augustiner-Chorherrenstift Neustift darf auf eine lange Musiktradition zurückblicken, die bis in die Gegenwart andauert. Daher freut es mich ganz besonders, dass dieses außergewöhnliche Festival `Brixen Classics` auch im Kloster Neustift Einzug hält. Es ist ein kulturelles Großereignis für unser Gebiet“, betont Prälat Eduard Fischnaller.

Dem Motto Richard Wagners Kinder, schafft Neues! folgend, kehren am letzten Abend die Musiker*innen mit einer COVID-19 bedingten neuen Festivaledition von Richard Wagners Der Fliegende Holländer wieder zurück in die Hofburg nach Brixen. Nachdem auf das narrative Element des Chores verzichtet werden muss, werden neben Camilla Nylund als Senta und James Rutherford als Holländer u.a. der Wagner erfahrene Journalist und Moderator Axel Brüggemann und die Südtirolerin Yvonne Miracolo in die Rolle der Erzähler schlüpfen.

Bei den Aufführungen werden zu den Stars aus der Opernszene wie Camilla Nylund, Piotr Beczala und James Rutherford noch gezielt einheimische Talente eingebaut, welche damit eine einzigartige Chance bekommen, mit den Großen ihres Faches auftreten zu können. Dieser Austausch zwischen den Stars der Musikszene und jungen und talentierten Nachwuchsmusiker*innen, ist von Anfang an ein großes und wichtiges Anliegen des Festivals, der Förder- und Education Gedanke wurde deshalb substanziell im Konzept der BrixenClassics verankert. So ist die Kooperation mit dem Projekt Klanglabor, eine von Daniel Geiss konzipierte innovative Musikakademie, nur folgerichtig und zukunftsweisend. Ziel dieser Akademie ist es, junge Musiker*innen aus verschiedenen Kulturkreisen zusammenzubringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit Profis zu musizieren und zu singen. Die Meisterkurse für Instrumentalisten und die Workshops für junge Sängerinnen und Sänger haben sich in der Musikszene schnell rumgesprochen. So werden auch einige junge Südtiroler Musiker*innen, wie die Bozner Mezzosopranistin Anna Lucia Nardi Teil des Projekts Klanglabor@BrixenClassics als Gesangs- und Instrumentalakademist*innen und damit auch Teil des Festivals sein.

Die Bischofsstadt Brixen als historische Kunst- und Kulturstadt wird mit dieser Veranstaltung noch mehr Strahlkraft erhalten! Im nächsten Jahr wird man BrixenClassics weiter ausbauen, denn Ziel ist es die Veranstaltung in Brixen und Umgebung zu verankern, im Laufe der Jahre mehr Südtiroler Musiker*innen einwirken zu lassen und ihnen somit eine "neue" Bühne anzubieten.

Das genaue Programm und der Kartenverkauf für die erste Auflage im Juni 2021 sind unter www.brixenclassics.com zu finden.

 

 

VOX News Südtirol / ja