Apfelsorte Marlene

Der neue Markenauftritt für 2021

Das Gewinnerbild steht fest und wird 2021 die beliebten Äpfel aus Südtirol zieren. Unter den rund 6.000 Teilnehmern des Art Contest wurden zudem weitere 24 Finalisten ausgewählt, die mit einer Reise in die Heimat von Marlene® belohnt werden.

Eine träumende Nymphe mitten in den Apfelwiesen soll künftig den Auftritt der Apfelmarke Marlene® charakterisieren.

Eine träumende Nymphe mitten in den Apfelwiesen: Ein zauberhaftes Gesicht, das die Natur rundherum erstrahlen lässt, hinter dem wallenden Haar ist die Alpenlandschaft zu erkennen. So sieht Francesca Cito, die Gewinnerin des Digital Contest zum 25-jährigen Jubiläum, die Südtiroler Apfelmarke Marlene®.

Das Bild wurde unter mehr als 6.000 künstlerischen Arbeiten aus der ganzen Welt ausgewählt, die sich um die Geschichte von Marlene® drehen. Im siegreichen Werk wird sie als träumende junge Frau dargestellt. Neben ihrem hohen künstlerischen Wert beeindruckte die Illustration die Jury auch durch die poetische Darstellung der "Tochter der Alpen" und ihrer Werte: Sie unterstreicht die Schönheit der Südtiroler Landschaft und die warme Energie der Sonne, durch die knackige und saftige Äpfel heranwachsen können. Die Region und die Marlene®-Apfelsorten sind in einer Traumszenerie abgebildet, die auf die Farben der Marke abgestimmt ist. Das zarte und märchenhafte Wesen drückt auf ideale Weise die Ruhe und Beschaulichkeit aus, in der die Marlene®-Äpfel optimal heranwachsen.

"Wir sind von der Schönheit dieser Arbeit fasziniert. Die künstlerische Vision von Francesca Cito spiegelt das ganze Universum von Marlene®wider und verleiht ihm einen magischen Zauber", erklärt VOG-Direktor Walter Pardatscher. "Ich möchte ihr persönlich für ihre Sensibilität und ihr hervorragendes Werk danken. Diesen Markenauftritt bringt Marlene® in die ganze Welt." Das Bild wird auf ausgewählten Labeln und Verpackungen von Marlene® für die gesamte Dauer des Jubiläumsjahres zu sehen sein. Dadurch erhält es hohe Sichtbarkeit auf internationaler Ebene.

"Ich arbeite seit rund 10 Jahren als Grafikdesignerin",erzählt die 35-jährige Künstlerin Francesca Cito aus Avellino. "Aufgrund der weltweiten Corona-Krise ist die Ausübung meiner Tätigkeit gegenwärtig mit etlichen Schwierigkeiten verbunden. Ich freue mich sehr, dass ich den Contest gewonnen habe, und fühle mich geehrt, mit einem meiner Werke die Marke Marlene®zu repräsentieren."

Ausgewählt wurden auch die 24 Finalisten, die Südtirol dank eines Aufenthalts in den "Roter Hahn"-Unterkünften persönlich entdecken werden. Stil- und Farbwahl der Arbeiten sind sehr unterschiedlich, aber allen gemeinsam ist das künstlerische Talent und die illustratorische Qualität der Werke. 13 der Finalisten kommen aus Italien, 11 aus dem internationalen Ausland. So zeigt das Bild der Niederländerin Marielle van der Gouw Marlene® als energiegeladene Sportlerin, während Alba Sánchez-Serrano aus Großbritannien eine farbenfreudige Darstellung wählte. Eine romantischere weibliche Figur ist Marlene® dagegen in den Werken der Zypriotin Alina Ermogenous und der Brasilianerin Luize Zanette. Die für die Auswahl der Finalisten zuständige Jury zeigte sich begeistert.

"Es ist erstaunlich, mit welcher Vielfalt die Künstler die Marke Marlene® interpretiert haben", betontWalter Thaler, Direktor einer Genossenschaft des VOG. "Es ist wunderbar, dass so viele Menschen teilgenommen haben und dass einige davon die Südtiroler Welt von Marlene® dank eines Aufenthalts in den Unterkünften unserer Apfelbauern jetzt noch besser kennenlernen können“, erklärt Hans Josef Kienzl, Marketingleiter des Südtiroler Bauernbundes. "Das ausgewählte Werk spiegelt die Welt von Marlene® sehr gut wider. Darin zeigt sich einerseits, wie eng die Verbindung zu den Endverbrauchern ist und andererseits, dass die Organisatoren bei der Vorbereitung ausgezeichnete Arbeit geleistet haben", lobt Sarah Greenwood, Marketingleiterin des Museums für moderne und zeitgenössische Kunst Museion in Bozen. "Es war mir eine große Freude, die Kunstinitiative von Anfang an mitgestalten zu können. Die große Anzahl der Teilnehmer und die hohe Qualität der Beiträge haben mich sehr beeindruckt", sagt Francesco Bestagno, Kreativdirektor der Agentur DMB, abschließend. "Bei jedem einzelnen Werk ist eine ausgesprochen liebevolle Ausgestaltung festzustellen.Ich bin selbst Künstler, deshalb wird mir dieses 25. Jubiläum von Marlene® stets in Erinnerung bleiben."

Das sind die 25 Finalisten: Francesca Cito, Umberto Stagni, Cristina Franco Roda, Sara Vera, Marielle van der Gouw, Mavi Fernández Prado, Alessandra Sartoris, Paula López-Berges, Vincenzo Punzolo, Federica Scarcella, Antonio Lecci, Jaume Arnau, Alba Sánchez-Serrano, Luize Zanette, Rosemarie Cattan, Elena Ludwig, Luca Santella, Lorenza Acconcio, Alina Ermogenous, Serena Vajngerl, Laura Mssvivart, Monica Hernandez Jr., Marzia Bello, Marina Silvello und Laura Tavazzi.

VOX News Südtirol / nb

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren