"Wichtige Vorbilder für den Nachwuchs"

Die Rittner Buam verlängern mit vier Leistungsträgern

Sportdirektor Adolf Insam hat in Hinblick auf die bevorstehende Saison ein Quartett bestätigt. Es handelt sich um die Stürmer Alexander Eisath, Julian Kostner, Markus Spinell und Stefan Quinz, die aus dem Team der Blau-Roten nicht wegzudenken und längst wichtige Stützen des Traditionsklubs aus Klobenstein sind.

Spinell Markus, Rittner Buam (c) Max Pattis

Alexander Eisath ist der der dienstälteste Spieler der Rittner Buam. Sein Debüt in der Kampfmannschaft gab der bald 35-Jährige in der Saison 2002/2003. Nun steht der 1,76 Meter große und 74 Kilogramm schwere Flügelstürmer vor seiner 14. Spielzeit für die Blau-Roten, für die er insgesamt 570 Partien bestritt. Damit gehört er gemeinsam mit Emanuel Scelfo, Dan Tudin, Lorenz Daccordo, Thomas Spinell und Ingemar Gruber dem Club 500 an – eine Hall Of Fame jener Spieler, die für die Rittner Buam mehr als 500 Matches bestritten haben. In der abgelaufenen Saison stand Eisath in allen Matches der Alps Hockey League, sowie im Playoff um die italienische Meisterschaft IHL-Serie A für Ritten auf dem Eis und zählte damit zu den Dauerbrennern im Team von Coach Santeri Heiskanen. Mit seinem Heimatverein gewann Eisath die Alps Hockey League, wurde fünf Mal italienischer Meister, holte drei Mal den italienischen Supercup und zwei Mal den Pokal. Eisath verbrachte zwischen 2005 und 2011 auch sechs Saisonen in den USA, wo er für die Northern Mass Cyclones (AtJHL), sowie das Salem State College (NCAA III) in den Hochschulmeisterschaften auflief.

Ein Jubiläum gibt es in der bevorstehenden Saison 2021/22 für Julian Kostner, der in seine insgesamt zehnte Spielzeit für den Klub vom Hochplateau gehen wird. Dem bald 28-Jährigen, der in der Rittner Jugendabteilung ausgebildet wurde, stehen 449 Einsätze für die Blau-Roten zu Buche, für die er 65 Mal traf. Der ebenfalls 1,76 Meter große und 74 Kilogramm schwere Center bestritt in der abgelaufenen Saison alle 44 Pflichtspiele und hat genauso wie Eisath mit dem Team aus Klobenstein zahlreiche Erfolge feiern dürfen: den Gewinn der Alps Hockey League, fünf italienische Meisterschaften, drei Supercups und zwei Pokaltriumphe.

Seine bislang wohl beste Saison im Rittner Dress hat Markus Spinell hinter sich, der am 9. Juni 24 Jahre alt wird. Der bullige Flügelstürmer (1,75 Meter groß, 81 Kilogramm schwer) glänzte in der Paradelinie und sammelte in 38 Partien der Alps Hockey League nicht weniger als 42 Punkte (18 Tore). Der Rechtsschütze durchlief auf dem Hochplateau den gesamten Jugendsektor und gab in der Spielzeit 2014/15 sein Debüt in der ersten Mannschaft. Bis heute sind in insgesamt sieben Spielzeiten 346 weitere Einsätze dazugekommen, in denen er 77 Mal einnetzte. Markus Spinell holte mit den Buam die Alps Hockey League, wurde vier Mal italienischer Meister, gewann zudem drei Mal den Supercup und ein Mal den Pokal. 

Stefan Quinz hat ebenfalls eine starke Saison hinter sich. In 43 Partien sammelte der 1,85 Meter große und 85 Kilogramm schwere Flügelstürmer 27 Punkte (11 Tore). Ausgebildet wurde der 24-Jährige am Ritten und in Sterzing, ehe er zu Beginn der Saison 2012/13 den Sprung nach Kanada wagte. Mit den OHA Mavericks bestritt der Angreifer die Nachwuchsmeisterschaften der OEHL, ehe er drei Jahre später bei den Boston Jr. Bandits in der EHL anheuerte und mit dem Klub von der Ostküste 2017/18 die NCDC bestritt. Zu Beginn der Saison 2018/19 kehrte Qinz zu den Rittner Buam zurück, kam für sie seither in insgesamt 141 Partien zum Einsatz (35 Tore) und holte mit ihnen eine Meisterschaft und zwei Supercups. Außerdem bestritt der Linksschütze ein Match für den HCB Südtirol Alperia in der EBEL, bzw. hatte für die Foxes in der abgelaufenen Saison auch einen Auftritt in der Ice Hockey League.

"Alexander Eisath, Julian Kostner, Markus Spinell und Stefan Quinz gehören zu unseren absoluten Leistungsträgern. Sie geben als Eigengewächse seit vielen Jahren alles für unseren Klub und sind nicht nur Lieblinge unserer Fans, sondern auch sehr wichtige Vorbilder für unseren Nachwuchs. Auch in der Kabine spielen sie eine fundamentale Rolle. Wir freuen uns, dass alle vier ein weiteres Jahr für unseren Klub dem Puck nachjagen werden und wünschen ihnen dabei viel Spaß und Erfolg", sagt Adolf Insam zu den vier Vertragsverlängerungen.

VOX News Südtirol / ja