Zuerst 1.000 Absagen, jetzt Zusagen

Erlebniswochen im Haus der Familie möglich

Kostenlose PCR-Tests machen die sommerlichen Erlebniswochen für Kinder und Jugendliche nun auch im Haus der Familie am Ritten und nicht nur auf Zeltplätzen und in Berghütten möglich. Vor einem Monat musste das Haus der Familie die Einschreibungen von fast 1.000 Minderjährigen stornieren. Dank der Vorab-Tests können die Erlebniswochen ab 5. Juli nun wieder stattfinden. Der Präsident des Rittner Bildungshauses Heiner Oberrauch und die geschäftsführende Direktorin des Amtes für Jugendarbeit Helga Baumgartner haben sich dafür stark gemacht.

Die Corona-Bestimmungen haben sich fast wöchentlich geändert: Noch vor wenigen Tagen galt die Devise, dass Kinder- und Jugendgruppen im heurigen Sommer nicht auswärts übernachten dürfen. Das Haus der Familie am Ritten war massiv davon betroffen und musste einem großen Teil seiner fast 1.000 angemeldeten Kinder und Jugendlichen für die Erlebniswochen absagen. Die Entrüstung der Minderjährigen und Eltern war verständlicherweise groß.

Helga Baumgartner und Heiner Oberrauch haben sich dafür eingesetzt, dass Kinder und Jugendliche im Vorab gratis auf eine Covid-19-Infektion getestet werden und ein negatives Testergebnis ihnen die Teilnahme und einen unbeschwerten Urlaub mit Gleichaltrigen ermöglicht. „Was für Touristen machbar ist, muss für Kinder unbedingt schaffbar sein“, sagt Heiner Oberrauch. Mit gratis PCR-Tests wird es für die jungen Menschen möglich, die Sommerferien ohne Distanzregeln durchzuführen. Das ist ihm ein Herzensanliegen. Die zuständigen Landesräte Thomas Widmann und Philipp Achammer hätten sich sofort disponibel gezeigt, betont der Präsident des Rittner Bildungshauses. Das Land Südtirol könne jetzt beweisen, wie ernst es seine Jüngsten nehme: „Junge Leute wachsen an gemeinschaftlichen Erfahrungen. Sie können unbekannte Talente entdecken, Fähigkeiten einbringen und neue Freundschaften schließen.“ Das stärke sie in ihrer Identität.

Die Sommerwochen in Lichtenstern sind bekannt für ihre Buntheit und die erlebnis-, theater- und musikpädagogischen Inhalte. Direktor Elmar Vigl hat mit seinem Team in den vergangenen Tagen alles in die Wege geleitet, um abgesagte Erlebniswochen zu reaktivieren und zusätzliche Erlebniswochen zu organisieren. Erste Anmeldungen gehen bereits ein. „Ich bin sicher, dass wir es auch in dieser Ausnahmesituation schaffen, den jungen Leuten unbeschwerte Sommerwochen anzubieten“, sagt er. 

Voraussetzung für die Teilnahme an den Erlebniswochen ist ein negativer PCR-Test. Die Tests werden in den Südtiroler Gesundheitssprengeln kostenlos vorgenommen. Alle jungen Menschen, die sich zu einer Erlebniswoche angemeldet haben, vereinbaren maximal vier Tage vor Ferienstart einen Testtermin, erhalten das Ergebnis rechtzeitig vor Ferienstart und unterschreiben beim sonntäglichen Check-in im Haus der Familie, dass der/die Minderjährige negativ getestet wurde. Informationen sind unter Tel. +39 0471 345 172 erhältlich, die Anmeldungen laufen über www.hdf.it.

VOX News Südtirol / fa

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren