"Lautlose Opfer" als Geschenk

Schützenhauptmann a.D. überbringt Altsenator Neujahrswünsche

Wie jedes Jahr üblich stattete auch heuer wieder der langjährige Hauptmann der Schützenkompanie Bozen, Arthur Bacher, bei Altsenator Roland Riz einen Freundschaftsbesuch ab, um ihm viel Freude und Gesundheit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2021 zu wünschen.

Im Bild von links: Altsenator Roland Riz und Ex-Schützenhautpmann Arthur Bacher

"Der 1927 in Bozen geborene Rechtsanwalt und Altsenator der Südtiroler Volkspartei hat das Glück sich in bester Gesundheit zu erfreuen, so dass sich alle Südtiroler über eine der verdienstvollen Persönlichkeiten des Landes mit Stolz freuen können", so Arthur Bacher. Denn Prof. Dr. Riz habe für Südtirol großartiges geleistet, wobei er immer auf die Pflege der Tiroler Werte und Weiterentwicklung der Südtiroler Landesautonomie achtete, so Bacher weiter.

Roland Riz war am 4. Februar 1959 erster Mitbegründer der Schützenkompanie Bozen. In den in den 1950er- und 1960er-Jahren hat er die Südtiroler Freiheitskämpfer verteidigt. Riz mahnt: "Die Geschichte dieses Landes darf nie vergessen werden und die Eigeninteressen der Südtiroler müssen Leitmotiv der Landespolitik bleiben."

Arthur Bacher nutzte die Gelegenheit, um dem langjährigen Senator und Rechtsanwalt das vom Südtiroler Buchautor Günther Rauch verfasste und von der Verlagsanstalt Athesia herausgebene und vom Schützenbezirk Bozen unterstützte Buch "Lautlose Opfer" als Geschenk zu übergeben. Der ehemalige Schützenhauptmann erzählte dem Altsenator, dass er den langen Entstehungsprozess dieses einmaligen und äußerst lehrreichen Werkes über die tragische Geschichte der Bozner Familie Valentinotti mit großer Aufmerksamkeit begleitet hat. 

VOX News Südtirol / ls

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren