Region Trentino-Südtirol

Fördermittel für Vereine festgelegt

Zahlreiche Schulen und Vereine mit kulturellen oder sportlichen Tätigkeiten werden von der Region Trentino-Südtirol finanziell unterstützt.

Im Rahmen ihrer jüngsten Sitzung hat die Regionalregierung auf Vorschlag von Regionalassessor Giorgio Leonardi entschieden, mehrere Projekte und Initiativen von Vereinen und Schulen zu unterstützen. Die Beiträge gibt es für kulturelle Tätigkeiten, für die Publikation von Monografien, Studien von regionalem und europäischem Interesse und für Studien- oder Praktikaaufenthalte im Ausland.

So erhält das Organisationskomitee des Europäischen Forums Alpach einen Beitrag in Höhe von 24.800 Euro, mit dem in besonderer Weise der Tiroltag 2020 unterstützt wird. Weitere 8000 Euro sind für die Euregio-Akademie vorgesehen, 23.920 Euro hingegen werden für die Eröffnung der Andreas-Hofer-Gedenkstätte in Manua reserviert.

Auch Schulen werden unterstützt, die den Auslandsaufenthalt ihrer Schülerinnen und Schüler fördern. Darunter fallen Sprachaufenthalte in Deutschland, Spanien und Länder aus dem angelsächsischen Bereich ebenso wie Praktikumsaufenthalte in unterschiedlichen Sektoren. Vordergründig werden dabei Berufe aus dem sozio-sanitären und dem touristischen Bereich in Deutschland, Irland und anderen italienischen Regionen unterstützt. Nachdem es hier mehrere Änderungen gegeben hat, ist die Auszahlung des Beitrages an die effektive Umsetzung der jeweiligen Initiative geknüpft.

Im Zusammenhang mit der Unterstützung der kulturellen Tätigkeiten wird die Veranstaltungsreihe "Appuntamento a Merano - Autoren in Meran 2020" der Gemeinde Meran mit 8300 Euro gefördert. 81.600 Euro erhält das Bozner Teatro Stabile, um damit eine Plattform für die Verbreitung regionaler professioneller Unterhaltung zu entwickeln. Auch die Sozialgenossenschaft Teatro La Ribalta wird mit 22.700 Euro für Aufführungen der Kunst der Diversität (Arte della diversità) gefördert.

Eine Förderung erfahren auch zahlreiche Sportvereine und -organisationen. Unter anderem fallen darunter das Organisationskomitee der Biathlon-Weltmeisterschaften 2020 in Rasen-Antholz (120.000 Euro), das Komitee für den Volkslauf Toblach-Cortina (52.000 Euro), das Organisationskomitee Pustertaler Ski-Marathon (10.400 Euro) oder der Saslong Classic Club Gardena Gröden für die Skiweltcuprennen (27.000 Euro).

VOX News Südtirol / vn

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren