Öffentliche Mobilität

Gedruckte Bezirksfahrpläne werden verteilt

Die Verteilung der gedruckten Bezirksfahrpläne ist im ganzen Land angelaufen. Gedruckte Fahrpläne sind für Senioren eine wichtige Infoquelle, Echtzeit-Infos gibt es auf südtirolmobil-App und Webseite.

Gedruckte und digitale Fahrpläne standen Anfang Februar im Fokus eines Treffens zwischen (v.l.) Otto von Dellemann, LR Alfreider, Maria Kusstatscher und Josef Weissteiner.

Das Erstellen des neuen Fahrplans für den öffentlichen Nahverkehr in Südtirol gestaltete sich dieses Jahr aufgrund der laufenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus schwieriger als in den vergangenen Jahren. Die Landesabteilung Mobilität und die Südtiroler Transportstrukturen AG STA geben bekannt, dass die gedruckten Bezirksfahrpläne nun aufliegen und im ganzen Land an Bahnhöfen, Infostellen und Partner verteilt werden.  

Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider betont, dass "viele Bürger gerne die gedruckte Version konsultieren und dies eine wichtige Informationsquelle ist. Deswegen werden die Bezirksfahrpläne, wie in den vergangenen Jahren, wieder gedruckt und für Senioren, Pendler und Interessierte zur Verfügung gestellt". Weiterhin seien die Fahrpläne aktuell und übersichtlich auch auf der Internetseite und der App von südtirolmobil jederzeit abrufbar, so Alfreider.

Die gedruckten Broschüren werden seit Freitag, 26. Februar, im ganzen Land verteilt. Interessierte können die Fahrpläne bei den folgenden Verteilungspartnern unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorschriften unentgeltlich abholen: südtirolmobil-Verkaufsstellen, Infopoints in Bozen, Meran und Brixen, Amt für Personenverkehr des Landes, Bankfilialen der Sparkasse, des Raiffeisenverbandes und der Volksbank sowie bei örtlichen Büros der Tourismusvereine. In jedem Landesteil sind die betreffenden Bezirksbroschüren erhältlich, bei den Bahnhöfen auch die Broschüren mit den Zugfahrplänen. Beim Infopoint am Bozner Busbahnhof, beim Infopoint Mobile in Brixen sowie am Bahnhof Meran werden alle Broschüren aufliegen. Im Pustertal werden die gedruckten Fahrpläne derzeit noch fertiggestellt und in zwei Wochen vor Ort verteilt. 

Zusätzlich werden die gedruckten Fahrpläne in Zusammenarbeit mit den Organisationen des Katholischen Verbands der Werktätigen (KVW) und der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund verteilt. Diese neue Zusammenarbeit wurde vor einem Monat bei einem Treffen zwischen Landesrat Alfreider, dem Präsidenten des Seniorenbundes Otto von Dellemann, Josef Weissteiner als Vertreter der Seniorenvereinigung im Bauernbund und Maria Kusstatscher als Vertreterin des KVW beschlossen. 

Alle Fahrpläne ständig online – mehr Bus- und Zugverbindungen  

Die Techniker in der Landesabteilung Mobilität sowie in der Südtiroler Transportstrukturen AG STA sind unter Berücksichtigung laufender Änderungen aufgrund von Reisebeschränkungen und sich ändernden gesetzlichen Bestimmungen im Dauereinsatz, um die Fahrpläne optimal an die Bedürfnisse der Schüler, Pendler und Senioren anzupassen.

Die garantiert aktuellen Fahrpläne und alle nützlichen Echtzeit-Infos gibt es somit immer online: Auf der Webseite www.suedtirolmobil.info in den drei Landessprachen Deutsch, Italienisch und Ladinisch sowie auf Englisch. Die App südtirolmobil lässt sich über Google Play Store für Android-Geräte oder über den App Store für Apple herunterladen.

Der Winterfahrplan beinhaltet neue zusätzliche Busverbindungen abends, morgens und an Wochenenden, neue Buskonzepte vielerorts und ein kleines Plus bei den Zugverbindungen. Der Fahrplan wurde heuer erstmals mit direkter Bürgerbeteiligung gestaltet.

VOX News Südtirol / nb