Brandstiftung:

Großbrand in Prad: Stadel wird Raub der Flammen

Prad wird seinen Feuerteufel nicht los: In der Nacht von Dienstag auf den heutigen Mittwoch wurde gegen 01:28 Uhr in Prad am Stilfserjoch ein Großeinsatz ausgerufen. Sieben Feuerwehren mit insgesamt über 200 Wehrmännern wurden zum Einsatzort gerufen. Als sie dort ankamen, stand das Gebäude bestehend aus Stall, Stadel und Schuppen, bereits im Vollbrand. Nachdem Mitte Juli die Westernstadt "Sacramento City" und Mitte August ein Stadel im Dorfzentrum Feuer gefangen hatten, wurde beides Mal der Verdacht auf Brandstiftung geäußert.

Die Tiere konnten bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. So konnten sich die Einsatzkräfte allein darauf konzentrieren ein Übergreifen auf die umliegenden Wohngebiete zu verhindern. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Stadel, der Stall und der Schuppen, sowie einige Maschinen, konnten nicht mehr von den Flammen gerettet werden. Die Löscharbeiten zogen sich bis zum Morgen hin. 

 

Die Carabinieri und die Berufsfeuerwehr versuchen nun den vermutlichen Brandstifter aufzuspüren, bevor der Feuerteufel der Prader Bevölkerung noch mehr Schaden zuführen kann.

Im Einsatz standen neben den Freiwilligen Feuerwehren von Prad, Lichtenberg, Tschengels, Eyers, Schluderns, Stifls und Mals, der Bezirksfeuerwehrverband Obervinschgau, das Weiße Kreuz und die Behörden.

VOX News Südtirol / ls

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren