"Zukunft der Eventdienstleister und Reisebüros sichern"

hds zeigt sich zufrieden: Endlich Zuschüsse

Für die Reise- und Veranstaltungsbranche in Südtirol mit ihren vielen Mitarbeitern bestand bisher dringender Handlungsbedarf, um ihre Existenz zu sichern. "Für die Reise- und Eventdienstleister ist die aktuelle Krise beispiellos. Beide Bereiche stehen seit über sechs Monaten still", bringt es hds-Präsident Philipp Moser auf den Punkt. Nun hat die Landesregierung Zuschüsse für diese von der Krise am stärksten betroffenen Branchen beschlossen.

Der hds – Handels- und Dienstleistungsverband hatte in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den Fachgruppen Reisebüros und Eventdienstleister, den zuständigen Ämtern und mit dem zuständigen Landesrat Philipp Achammer die Kriterien ausgearbeitet. "Wir konnten gemeinsam eine sinnvolle Lösung finden, um den vielen Betrieben in diesen Sektoren zu unterstützen", zeigt sich Moser in einer Pressemitteilung erfreut.

"Es gilt das Überleben der Unternehmen und ihrer vielen Arbeitsplätze zu sichern", betonen Katrin Trafoier, Präsidentin der Eventdienstleister im hds, und Martin Pichler, Präsident der Reisebüros im hds. "Das Ziel, einen Fonds für die krisengeschüttelten Kategorien, bereitzustellen, ist ein erstes ermutigendes Signal. Veranstaltern, Eventdienstleistern und Reisebüros muss Mut gemacht werden, damit sie ihre Begeisterung für die Zukunft nicht verlieren", so Trafoier und Pichler abschließend.

VOX News Südtirol / ja

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren