Ökokinderrechte Südtirol

Molekularbiologe Stefan Lanka hält im Bioladen Schlanders einen Vortrag

Der Zeitpunkt rund um den Ausbruch des neuartigen Coronavirus (COVID-19) könnte nicht besser gewählt sein. Dr. Stefan Lanka, ein deutscher Molekularbiologe, Autor und Verleger, hält heute Abend (27. Februar), im Bioladen Schlanders, mit Beginn um 18.30 Uhr, einen Vortrag zur Geschichte des Impfens. Der genaue Titel des Vortrags: "Geschichte des Impfen verstehen. Eine große Chance für alle!". Eingeladen wurde der streitbare Molekularbiologe und Wissenschaftler von der Initiativgruppe "Ökokinderrechte-Südtirol".

Doch wer ist Dr. Stefan Lanka? Laut Wikipedia-Eintrag vertritt der Wissenschaftler verschiedene wissenschaftlich widerlegte Positionen wie die der AIDS-Leugnung. Dr. Lanka sei zudem Impfgegner. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch einen Prozess bekannt, in dem es um seine Leugnung der Existenz des Masernvirus ging. Wie aus dem Wikipedia-Eintrag weiters hervorgeht, vertritt Lanka die Ansicht, dass keine Viren existieren würden, die Krankheiten verursachen. Lanka, so Wikipedia, würde zum Beispiel die Hypothese aufstellen, AIDS werde nicht durch ein HI-Virus verursacht; vielmehr sei AIDS erfunden worden, um Chemotherapeutika an homosexuellen Männern auszuprobieren. Auch die Vogelgruppe H5N1 würde entsprechend dem Wikipedia-Eintrag von Dr. Stefan Lanka, nach Ansicht des deutschen Molekularbiologen nicht durch ein Virus hervorgerufen. Die moderne Medizin soll soll Lanka, laut Wikipedia, als wichtigste Stütze von Diktaturen und undemokratischen Regierungen bezeichnen.

In einem Interview soll Dr. Lanka laut Wikipedia gesagt haben: "Biologische Strukturen dagegen, die etwas Negatives machen sollen, hat man nie gesehen. Die Grundlage des biologischen Lebens ist das Miteinander, ist die Symbiose, und da gibt es keinen Platz für Krieg und Zerstörung. Krieg und Zerstörung im biologischen Leben ist eine Zuschreibung kranker und krimineller Hirne." Damit, so Wikipedia, würde Dr. Lanka unstrittigen Erkenntnissen der Toxikologie widersprechen, nach der die stärksten Gifte biologischer Natur sind. Gleichzeitig würde seine Aussage in Widerspruch zu der Tatsache stehen, dass beispielsweise Gifte in der Natur eine wichtige Rolle spielen, etwa zur Verteidigung gegen Fressfeinde oder zur Jagd. Auch würde Lankas einseitige Darstellung der Evolution als Prozess rein kooperativer Interaktionen der biologischen Erkenntnis entsprechen, dass auch der Konkurrenzkampf um Ressourcen (Nahrung, Lebensraum, Geschlechtspartner) und "Fressen und gefressen werden" wichtige Triebfedern der Evolution sind.

Laut Wikipedia-Eintrag würde Dr. Lanka im Zusammenhang mit der Schweinegrippe-Impfung eine Verschwörung der USA mit der Weltgesundheitsorganisation vermuten. Gespannt dürfen folglich Interessierte auf Dr. Lankas Aussagen hinsichtlich der aktuellen Coronavirus-Krise sein.

Der Termin:

Vortrag von Dr. Stefan Lanka zum Thema "Geschichte des Impfen verstehen. Eine große Chance für alle!"

Wann: Donnerstag, 27. Februar 2020

Wo: Im Bioladen, Schlanders

Beginn des Vortrages: 18.30 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

VOX News Südtirol / ts

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren