"colours of music" im Kursaal Meran

Janoska Ensemble vs. The Beatles

Klassik-Ohrwürmer und virtuose Höhenflüge: Das Janoska Ensemble aus Wien spielt am 9. September im Kursaal einen scharf gewürzten Cocktail, in dem Klassik-Ohrwürmer mit jazzigen Rhythmuswechseln und improvisierten Höhenflügen ebenso vorhanden sind wie "Penny Lane" oder "Let it be". Das Konzert der Reihe "colours of music" des südtirol festival merano . meran beginnt um 20.30 Uhr.

Als Paul McCartney an „Yesterday“ feilte, nannten die Beatles den Song noch "Rührei". Dass Noten nicht zum "Rührei" verkleben, liegt auf der Hand, wenn sich das Janoska Ensemble dieser legendären Ballade annimmt. In den 1960er Jahren revolutionieren die "Fab Four" mit eingängigen Melodien und virtuosen Arrangements die Pop-Musik. 60 Jahre später streben vier Musiker aus der Slowakischen Republik, die nach Wien ungezogen sind, nichts weniger als einen "Umsturz" im Konzertsaal an. Am 9. September servieren sie im Kursaal einen scharf gewürzten Cocktail, in dem Klassik-Ohrwürmer mit jazzigen Rhythmuswechseln und improvisierten Höhenflügen ebenso vorhanden sind wie "Penny Lane" oder "Let it be". Auf der Bühne wird die Mixtur zu einem musikalischen Feuerwerk, das neben verklärtem Entzücken und amüsiertem Schmunzeln auch wilde Begeisterung freisetzt. Das Konzert der Reihe "colours of music" des südtirol festival merano . meran beginnt um 20.30 Uhr.

Schon als Kinder erfanden die Janoska Brüder (Ondrej Janoska: Violine; Roman Janoska:Violine; Frantisek Janosk: Klavier) ihre ganz eigene Musik. Als Sprösslinge einer hochmusikalischen Familie erhielten sie Unterricht am Konservatorium in Bratislava, ehe sie ihre Ausbildung in Wien fortsetzten. Dass die Musiker, die sich schon zuvor immer wieder projektweise zusammengefunden haben, ihre künstlerische Energie seit 2013 mit Julius Darvas (Kontrabass) im Janoska Ensemble bündeln, ist Ausdruck einer Sehnsucht: Sie erfüllten sich mit dem Ensemble den Wunsch, ihre eigene Musik in den Fokus zu stellen. Auf Anhieb sind sie mit ihren Arrangements, die sie durch ihr einmütiges Zusammenspiel auf der Bühne zum Glühen bringen beim Publikum und bei Künstlerkollegen auf große Resonanz gestoßen. Inzwischen konzertierten sie mit verschiedenen Programmen auf drei Kontinenten.

Infos & Tickets
Kartenbüro: Freiheitsstraße 29, Meran
Öffnungszeiten: 9 – 13 |17 – 19 Uhr
Samstags 9 – 13 Uhr, sonntags geschlossen
Tel. 0473/49 60 30
www.meranofestival.com

VOX News Südtirol / vn

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren