Rang 2 möglich

Rittner Buam wollen Platz 3 verteidigen

Nach der unvorhergesehenen Pause in der vergangenen Woche kehren die Blau-Roten nun für die beiden letzten Partien des Grunddurchgangs der Alps Hockey League aufs Eis zurück. Das Team von Santeri Heiskanen empfängt am Donnerstag in der Ritten Arena die Red Bull Hockey Juniors und muss am Samstag zum EC Bregenzerwald. Beide Partien werden um 19 Uhr angepfiffen.

Michael Lang, Rittner Buam (c) Max Pattis

Die Rittner Buam liegen in der grenzüberschreitenden Meisterschaft aktuell auf dem dritten Platz und haben diesen so gut wie sicher. Theoretisch könnten die Blau-Roten noch auf den zweiten Platz vorstoßen, doch dazu müssten sie beide Partien gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass Asiago gegen Lustenau und die Zeller Eisbären den Kürzeren zieht.

"Grundsätzlich bin ich mit unserem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. In der Tabelle lagen wir konstant auf den vorderen Plätzen, unsere Eigengewächse haben sich gut weiterentwickelt. Nach der fast zweiwöchigen Pause sind wir jetzt wieder hungrig zu spielen und für die heikle Phase der Saison 2021/22 gerüstet. Wir freuen uns alle sehr auf das Debüt von Di Perna, müssen aber Fink, Frei und Sailio vorgeben. Das Heimspiel gegen Salzburg dürfe sicherlich interessant werden, denn sie verfügen über junge, schnelle Spieler", analysiert Rittens Sportdirektor Adolf Insam.

Die von Insam angesprochenen Red Bull Hockey Juniors kommen am Donnerstag, 20. Jänner mit breiter Brust nach Klobenstein. Die Jungbullen haben fünf der letzten sieben Partien gewonnen und sind auswärts seit sechs Matches ungeschlagen. Weil sie eine Platzierung unter den Top6 und damit die Qualifikation für die Master Round im Blick haben, dürfte das Team von Teemu Levijoki besonders motiviert anreisen. In der Hinrunde setzten sich Simon Kostner & Co. im Oktober glasklar mit 8:2 Toren durch. Es war damals der 13. Rittner Sieg im 18. Duell mit den Mozartstädtern, bei denen Luca Auer im bisherigen Saisonverlauf der fleißigste Punktesammler mit 40 Zählern aus 27 Spielen (17 Tore) ist.

Zwei Tage später – am Samstag, 22. Jänner – sind die Rittner Buam hingegen in Vorarlberg zu Gast und treffen auf den EC Bregenzerwald. Mit diesem Gegner haben die Blau-Roten noch eine Rechnung offen, denn im ersten Spiel des neuen Jahres zogen die Heiskanen-Schützlinge am 2. Jänner 2022 mit 1:4 den Kürzeren. Es war der bis dato letzte Erfolg für die Mannschaft von Markus Juurikkala, denn danach zog der Vorarlberger Klub drei Mal den Kürzeren. Bester Skorer in den Reihen des EC Bregenzerwald ist Roberts Lipsbergs, der in 22 Partien ganze 41 Punkte ergatterte (14 Tore).

Alps Hockey League 2021/22

Donnerstag, 20. Jänner 2022 – 19 Uhr Ritten Arena
Rittner Buam – Red Bull Hockey Juniors

Samstag, 22. Jänner 2022 – 19 Uhr Messestadion Dornbirn
EC Bregenzerwald – Rittner Buam

VOX News Südtirol / ja