über 100 Einsätze:

Schlaflose Nacht für Südtirols Feuerwehren

Südtirols Freiwillige Feuerwehren wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu über 100 Einsätzen gerufen. Es kam aufgrund der heftigen Gewitter mit Starkregen und Hagel zu kleinerern Vermurungen, übergetretenen Bächen, überfluteten Straßen und zahlreichen gefluteten Kellern, Garagen und Tiefgaragen.

Die FF Terlan wurde gegen 22:00 Uhr alarmiert, weil die MeBo-Unterführung einen halben Meter unter Wasser stand. Die Wehrleute konnten das Wasser erfolgreich aus der Unterführung abpumpen.

Alleine die Freiwilligen Feuerwehren von Gries, Oberau, Bozen Stadt und die Berufsfeuerwehr haben innerhalb weniger Stunden 70 Einsätze abgearbeitet. Die Feuerwehrleute standen in den betroffenen Ortschaften wegen kleineren Vermurungen, übergetretenen Bächen, überfluteten Straßen und zahlreichen Wassereintritten in Keller, Garagen und Tiefgaragen bis tief in die Nacht im Einsatz.

In Schlanders stand die Parkgarage beim Kulturhaus Karl Schönherr unter Wasser: (Video: FF Schlanders)

 

Auch die FF Völs am Schlern hatte alle Hände voll zu tun: Innerhalb kürzester Zeit wurden sie zu 12 Einsätzen gerufen. Unter anderem mussten die Wehrleute mehrere Keller auspumpen, Straßen von Bäumen befreien und sie wurden zu überlaufenden Bächen und kleinen Erdrutschen gerufen. Auch die Straße zum Völser Weiher musste, aufgrund eines Erdrutsches gesperrt werden.

Die Feuerwehren Südtirols machten auch Kontrollfahrten an Bachläufen, um die Sicherheit der Anwohner zu gewähren.

VOX News Südtirol / ls

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren