Coronavirus

Schulen und Kindergärten geschlossen - Kinderbetreuung

Nach der offiziellen Mitteilung, dass Südtirols Schulen und Kindergärten bis 15. März geschlossen bleiben, hagelt es Fragen über Fragen. Am dringlichsten scheint das Problem der Kinderbetreuung. Wer wird die Kinder berufstätiger Eltern in der Zeit bis 15. März betreuen? Das Reinigungs- und Verwaltungspersonal der Schulen und Kindergärten fragt sich außerdem, ob die Schließung auch für sie eine Arbeitsunterbrechung bedeute.

Über Facebook und Whats-App beschließen einige Eltern bereits eine Zusammenarbeit. So bieten sich einige nicht berufstätige Mütter an, die Schüler der Klasse zu betreuen, deren Eltern zur Arbeit müssen.

Jirko Pribyl, Jugendcouch aus Bozen, bietet über den Arbeitsmarkt Südtirol an, die Jugendlichen zu betreuen, hauptsächlich durch sportliche Aktivitäten.  Wer Interesse hat, könnte sich über Messenger bei ihm melden.

Sobald weitere Informationen zur Verfügung stehen, werden wir von VOX NEWS darüber berichten.

 

 

VOX News Südtirol / kre