Fußball Europameisterschaft

UEFA verschiebt die Fußball-EM in den Sommer 2021

Schon seit Tagen wurde darüber geredet, seit gestern 17.03. ist es offiziell. Die UEFA hat die Fußball- EM abgesagt. In spätestens einem Jahr soll das Turnier nachgeholt werden.

 

Mehrere Krisensitzungen waren nötig, bis das UEFA-Exekutivkomitee die schwerwiegende Entscheidung am 17. März getroffen hat. Nun steht fest, das Turnier soll vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 nachgeholt werden. Lediglich die Play-offs der EM-Qualifikation, die für März geplant waren, sollen im Juni 2020 stattfinden.

In einer Mitteilung erklärt der UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: „Die UEFA hat das größte Opfer gebracht. Die EM zu verlegen, ist mit großen Kosten verbunden“. Wichtig sei in dieser schwierigen Zeit die Zusammenarbeit aller Beteiligten. Die Fußballgemeinschaft müsse „Verantwortung, Einigkeit, Solidarität und Selbstlosigkeit“ zeigen, so Ceferin.

Durch die Verlegung der der Europameisterschaft in den Sommer 2021 muss sich die UEFA mit dem Weltverband Fifa arrangieren. Diese wollte zum gleichen Zeitpunkt eine Premiere der millionenschweren Klub-WM feiern. Da das Turnier zuletzt auf 24 Mannschaften aufgestockt wurde, 8 davon aus Europa, entsendet die UEFA nun möglicherweise im Gegenzug für die Verlegung, mehr Vereine.

Was die Verschiebung für die Ticketkäufer bedeutet, ist im Moment allerdings noch unklar. Der Deutsche Fußball-Bund schreibt in einer Mitteilung: „Fans, die für die EM 2020 Tickets erworben hatten und Fragen zur Rückerstattung haben, wenden sich bitte an die zuständigen Stellen der Uefa“.

VOX News Südtirol / fa

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren