Coronavirus in Südtirol

Update zu den Infektionsfällen in Sexten

Die Umfeldkontrollen und Testungen der Mitarbeitenden und Hotelgäste in Sexten sind weiterhin im Gange. Am heutigen Freitag, 31. Juli wurden rund 300 Abstriche vorgenommen. Die am Donnerstag ausgewerteten rund 70-80 Abstriche waren durchwegs negativ.

Wie bereits am Donnerstag mitgeteilt wurden auch am Freitag (31. Juli) die Umfeldanalysen in den 4 betroffenen touristischen Einrichtungen in Sexten und in der benachbarten Provinz Belluno weitergeführt, wie der Südtiroler Sanitätsbetrieb berichtet. Ziel ist es, eventuelle enge Kontaktpersonen der Infizierten zu finden, ebenfalls zu testen und ggf. zu isolieren.

Am Freitag wurden rund 300 Abstriche an Mitarbeitenden und Gästen abgenommen. Die Ergebnisse dieser 300 Abstriche liegen am am Samstag vor. Die Direktorin des Departments für Gesundheitsvorsorge Dagmar Regele betont, dass die Situation engmaschig überwacht und kontrolliert wird.

Zum bisherigen Verlauf der Infektionen in Sexten äußert sich der geschäftsführende Sanitätsdirektor Pierpaolo Bertoli: "Das Sicherheitsprotokoll, das der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit den Verantwortlichen des Tourismussektors vereinbart hat, hat sehr gut funktioniert; der Betriebsinhaber hat umgehend den Südtiroler Sanitätsbetrieb informiert; die betroffenen Mitarbeitenden haben sich sofort in Isolation begeben. Mit den Umfeldanalysen und den Testungen wurde sofort begonnen."

VOX News Südtirol / ja

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren