Glück auf – auch im Jahr 2020!

Wiedereröffnung des Landesmuseum Bergbau

Die Wiedereröffnung des Landesmuseum Bergbau steht unmittelbar bevor. Am 19. Mai werden zwei der vier Standorte wieder für die Besucher*innen öffnen können. Zugänglich gemacht werden die Sonderausstellung "Menschenbilder. Bergleute im Porträt" im Kornkasten von Steinhaus im Ahrntal und die Dauerausstellung des Museums in Ridnaun.

Ein Besuch der Schaustollen in Ridnaun und der Bergwerksstollen in Prettau sowie des Klimastollen in Prettau sind derzeit hingegen nicht möglich, informiert Direktor Christian Terzer in einer Presseaussendung. In den unterirdischen Stollen können die derzeit geltenden Bestimmungen für einen Museumsbesuch und die gesetzlich festgelegten hygienischen Vorlagen nicht eingehalten werden.

"Menschenbilder. Bergleute im Porträt" ist eine Sonderausstellung, die den Bergleuten gewidmet ist, die im Laufe der Jahrhunderte und bis in die 1980er Jahre in den Bergwerken am Schneeberg, in Ridnaun und in Prettau tätig waren. Anhand ausgewählter Biografien erhält der Bergbau in Südtirol ein Gesicht.

Die Dauerausstellung in Ridnaun ist in einem einstigen Werksgebäude des in Maiern und am Schneeberg in Passeier tätigen Bergbauunternehmen untergebracht. Auf drei Stockwerken gewinnen die Besucher*innen Einblicke in die Welt des Bergbaus und der Mineralien, in technische Abläufe und in das Leben der Bergleute.

"2020 wird zweifelsohne eine herausfordernde Museumssaison, sowohl für unsere Besucher*innen als auch das gesamte Team", so Direktor Christian Terzer weiter. "Ein Museumsbesuch wird für beide Seiten in vielfacher Hinsicht eine völlig neue Erfahrung werden. Dennoch oder gerade deshalb freuen wir uns darauf. Denn Veränderungen eröffnen immer wieder auch neue Wege und Ziele. Das Landesmuseum Bergbau bietet die Möglichkeit an, den Besuch bereits online auf der Homepage www.bergbaumuseum.it zu reservieren um Wartezeiten vor Ort zu vermeiden. Wir freuen uns darauf, Sie alle wieder im Landesmuseum Bergbau begrüßen zu dürfen."

VOX News Südtirol / ja

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren