Tag 2 - "Südtirol testet" - Samstag 16 Uhr

Zahl der getesteten Personen liegt bei 211.957

Heute (21. November) stieg innerhalb 16 Uhr die Anzahl der getesteten Personen, die sich am Großprojekt mit Coronavirus-Antigen-Schnelltests beteiligen, auf 211.957; bei 2305 wurde ein positives Testergebnis festgestellt.

Auch am heutigen (21. November) zweiten Tag der dreitägigen Testreihe haben sich in den Südtiroler Gemeinden zahleiche Personen dem Coronavirus-Antigen-Schnelltest unterzogen. (Foto: LPA/Ivo Corrà)

Auch am heutigen (21. November) zweiten Tag der dreitägigen Testreihe haben sich in den Südtiroler Gemeinden zahleiche Personen dem Coronavirus-Antigen-Schnelltest unterzogen: Innerhalb 16 Uhr stieg die Anzahl der insgesamt getesteten Personen auf 211.957 Personen, das entspricht 60,5  Prozent der insgesamt rund 350.000 für den Test vorgesehenen Personen in Südtirol. Insgesamt wurden bisher 2305 Personen positiv getestet.

Wer sich dem Test unterzieht, muss sowohl eine E-Mail-Adresse als auch eine Mobiltelefonnummer angeben: Das Ergebnis des Schnelltests wird via Mail mit einem verschlüsselten PDF mitgeteilt, das mit einem via SMS zugestellten Zugangscode geöffnet werden kann. Dieses Procedere ist aus Gründen des Datenschutzes notwendig, weist der Südtiroler Sanitätsbetrieb hin.

Die aktuellen Daten der Testreihe "Südtirol testet" werden auf einer eigens dafür erstellten Internetseite veröffentlicht und können unter coronatest.sabes.it abgerufen werden. Die Daten werden täglich mehrmals in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Beteiligung am 21. November bis 16 Uhr:

  • Durchgeführte Tests insgesamt: 211.957
  • Positiv Getestete: 2305; Quote positiv Getestete: 1,1 Prozent
  • Anzahl der Getesteten:
  • Gesundheitsbezirk Bozen: 88.747 Personen Gesundheitsbezirk Brixen: 32.729 Personen Gesundheitsbezirk Bruneck: 36.421 Personen Gesundheitsbezirk Meran: 54.060 Personen

 

VOX News Südtirol / ja

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Dies könnte Sie auch noch interessieren