Bahnhofsareal Bozen

Zahlreiche Anzeigen und Verhaftungen

Gestern war ein intensiver Arbeitstag für die Carabinieri von Bozen. Im Laufe des Tages wurden zahlreiche Personen- und Fahrzeugkontrollen in der Zone rund um den Bahnhof Bozen durchgeführt, mit einigem Erfolg.

Am Vormittag haben die Ordnungskräfte in der Südtiroler Straße einen Emigranten aus Sierra Leone S.A., 24 Jahre alt, dabei beobachtet, wie er einem anderen Mann, einem italienischen Staatsbürger und den Carabinieri bereits bekannt, ein Päckchen überreichte und dann schnell in Richtung Bahnhof verschwand. Beide Männer wurden angehalten und kontrolliert. Dabei wurde eine Dosis Heroin gefunden. Der 24-jährige wurde bei der Staatsanwaltschaft Bozen wegen Drogenhandels angezeigt. Der Käufer der Drogen wurde wegen Drogenkonsums dem Regierungskommissariat gemeldet.

Kontrolliert wurde auch ein 33-jähriger Mann aus Nigeria, den Carabinieri bereits bekannt wegen zahlreichen Vergehen im Bereich Drogen und Rauschmittel, wurde im Besitz einer heroinähnlichen Stubstanz  erwischt und bei der Staatsanwaltschaft Bozen angezeigt.

Im Laufe des Tages wurden ca. 15 Personenkontrollen durchgeführt. Darunter befand sich auch ein ein 33-jähriger Marokkaner. Der Mann weigerte, sich auszuweisen und ging verbal und körperlich auf die Carabinieri los. Nachdem sich die Lage etwas beruhigt hatte, wurde er verhaftet wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und körperlichen Übergriffen. Im Bozner Gefängnis sitzt er nun zur weiteren Verfügung der Staatsanwaltschaft Bozen.

Gestern Nachmittag wurde auch ein 47-jähriger Pakistaner kontrolliert, ebenso kein Unbekannter. Das Strafvollstreckungsgericht Bozen hatte entschieden, den Hausarrest wegen zahlreicher dokumentierter Gesetzesübertretungen nicht mehr zu genehmigen, weshalb der Mann verhaftet und in das Bozner Gefängnis überstellt wurde. Das Strafgericht in Bozen wird über seine weitere Zukunft entscheiden.

Dasselbe Schicksal ereilte einen italienischen Staatsbürger von 53 Jahren. Da sich der Mann aus Bozen trotz seines vom Gericht auferlegten Hausarrestes weitere zahlreiche Vergehen hat zuschulden kommen lassen. Der Mann wurde von den Carabinieri verhaftet und in das Gefängnis nach Bozen gebracht.

Gestern Nacht haben die Carabinieri am Verdiplatz am Gries einen Emigranten aus Senegal kontrolliert, welcher ihnen durch sein Hin- und Herstreifen verdächtig erschien. In der Hand versteckt hielt der 23-Jährige eine heroinähnliche Substanz. Als die Carabinieri plötzlich vor ihm standen, ließ er das Rauschgift fallen, was aber nicht unbemerkt blieb. Bei der darauffolgenden Personenkontrolle fanden die Ordnungskräfte 7 weitere Dosen derselben Droge und ca. 100 Euro Bargeld in kleinen Scheinen. Sowohl Drogen als auch Geld wurden beschlagnahmt und der Mann wegen des Verdachts auf Drogenhandels bei der Staatsanwaltschaft Bozen angezeigt.

VOX News Südtirol / kre

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert