Lokal Tisens

Jäger ersticht Reh vor Kinderspielplatz

In Tisens hat ein Jäger ein Reh in der Nähe eines Kinderspielplatzes eigenhändig mit einem Messer erstochen. Zugetragen hat sich der unglaubliche Vorfall in Tisens kurz vor 10 Uhr heute Vormittag, 7. November.

Nachdem eine Anrainerin ein schreckliches ihr vollkommen fremdes Schreien vernahm, stürzte sie auf die Straße und sah dort am Gehsteig einen Jäger, und in einer Blutlache liegend ein noch lebendes Reh, auf das er einstach. Entsetzt sprach die Frau den Jäger an. Er habe daneben geschossen, sagte er, deshalb müsse er das Reh jetzt so töten.

Auf die Pirsch gegangen ist der Jäger in einer Obstwiese im Dorf, gleich neben beziehungsweise zwischen dem Spielplatz, dem Altersheim und der Grundschule gelegen. Neben Kindern und Senioren halten sich dort auch andere Spaziergänger auf, Touristen, Einheimische und Patienten der Salus-Klinik, die die Obststraße, die von Tisens nach Prissian führt, als Übungsweg nutzen.

Ein Skandal ist nicht nur Abschlachten des Tieres auf dem Gehweg, sondern auch die Tatsache, dass der Schuss des Jägers in einer vielbesuchten Gegend, inmitten von wichtigen Infrastrukturen, abgefeuert wurde.

Die Frau wird den Vorfall den Carabinieri in Tisens melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.